Kohlenmonoxidmelder

Kohlenmonoxidvergiftungen sind die unterschätzte Gefahr in der Bevölkerung. Wir nehmen den tragischen Unglücksfall der letzten Woche zum Anlass und möchten Sie auf die heimtückische Gefahr von Kohlenmonoxid hinweisen. Auch der Deutsche Feuerwehrverband DFV hat auf die Gefahren einer Kohlenmonoxidvergiftung hingewiesen und eine Pressemitteilung "Feuerwehr warnt vor Gefahr durch Kohlenmonoxid“ veröffentlicht und gibt konkrete Handlungsanweisungen für die Bevölkerung.

Warum ist Kohlenmonoxid so gefährlich und heimtückisch:
Das CO - Gas entsteht bei der einer unvollständigen Verbrennung kohlenstoffhaltiger Substanzen, wie z.B. Holz, Papier, Erd- und Flüssiggas. Häufig sind auch technische Defekte an Gasthermen oder verstopfte Kamine die Unglücksursache für eine Kohlenmonoxidvergiftung. Kohlenmonoxid ist ein farb,- geruch- und geschmackloses Gas, welches von Menschen nicht wahrgenommen werden kann.

Kohlenmonoxidmelder retten Leben:
Geprüfte und zugelassene CO-Melder erkennen sicher und zuverlässig bereits sehr geringe CO-Konzentrationen in der Umgebungsluft und schlagen rechtzeitig Alarm. Die Ansprechschwellen und sicheren Grenzwerte sind in der Europäischen Norm EN 50291 definiert und vorgegeben.

Ansprechschwellen gemäß EN 50291 in ppm = parts per million
-   50 ppm Auslösung nach 60 - 90 Min.
- 100 ppm Auslösung nach 10-40 Min.
- 300 ppm Auslösung < 3 Min.

hg

Und auch die Jugendfeuerwehr Stuttgart ist im Rahmen einer „Nachbarschaftshilfe“ am Start und stellt immer Freitags und Samstags den Brandschutz in der Stadt sicher. Zusammen mit Bürgern die sich den Beruf der Feuerwehr ausgesucht haben werden dann die anfallenden Einsätze abgearbeitet.

- See more at: http://www.jugendfeuerwehr-stuttgart.de/2015-09-04-stutengarten-2015/#sthash.WoE1Wa47.dpuIn den Sommerferien bekommt die Stadt Stuttgart schon seit einigen Jahren für drei Wochen zuwachs – und zwar bei den Partnerstädten. Den auf dem Gelände des Reitstadions öffnet dann die Kinderspielstadt Stutengarten ihre Tore. Bis zu 500 Kinder pro Woche können sich als Bürger in Stutengarten anmelden und Teil dieses schönen Projektes werden. Hinter dem Begriff Kinderspielstadt steht die Idee, Kinder an das politische, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Leben heranzuführen. Dies soll durch „learning by doing“ erfahren werden und Interesse an politischer Arbeit, ehrenamtlicher Tätigkeit in Vereinen und Organisationen oder an einem bestimmten Berufsfeld ebenso wecken, wie das soziale Zusammenleben und das eigene Durchsetzungsvermögen stärk

n den Sommerferien bekommt die Stadt Stuttgart schon seit einigen Jahren für drei Wochen zuwachs – und zwar bei den Partnerstädten. Den auf dem Gelände des Reitstadions öffnet dann die Kinderspielstadt Stutengarten ihre Tore. Bis zu 500 Kinder pro Woche können sich als Bürger in Stutengarten anmelden und Teil dieses schönen Projektes werden. Hinter dem Begriff Kinderspielstadt steht die Idee, Kinder an das politische, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Leben heranzuführen. Dies soll durch „learning by doing“ erfahren werden und Interesse an politischer Arbeit, ehrenamtlicher Tätigkeit in Vereinen und Organisationen oder an einem bestimmten Berufsfeld ebenso wecken, wie das soziale Zusammenleben und das eigene Durchsetzungsvermögen stärken.

Und auch die Jugendfeuerwehr Stuttgart ist im Rahmen einer „Nachbarschaftshilfe“ am Start und stellt immer Freitags und Samstags den Brandschutz in der Stadt sicher. Zusammen mit Bürgern die sich den Beruf der Feuerwehr ausgesucht haben werden dann die anfallenden Einsätze abgearbeitet.

- See more at: http://www.jugendfeuerwehr-stuttgart.de/2015-09-04-stutengarten-2015/#sthash.WoE1WKohlenmonoxiWas tun wenn es brennt?Kohlenmonoxid, die unterschätzte Gefahr
Kohlenmonoxid (CO) ist ein hoch giftiges Gas, das bei der Verbrennung von Brennstoffen freigesetzt wird. Es ist farb- und geruchlos und wird daher von den menschlichen Sinnesorganen nur sehr schwer wahrgenommen. Die ersten Warnsymptome für das Vorhandensein von CO in der Luft sind in der Regel Kopfschmerzen und Übelkeit. Eine gefährliche Menge an Kohlenmonoxid kann bei einer unvollständigen Verbrennung von kohlenstoffhaltigem Material, wie zum Beispiel festen Brennstoffen (wie Holz, Kohle, Koks), flüssigen Brennstoffen (wie Öl und Benzin), und gasförmigen Brennstoffen (wie Erdgas, Stadtgas und Flüssiggas (LPG)) entstehen. Dies kann eine oder mehrere der folgenden Ursachen haben:

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Versandkostenfrei ab 50 EUR

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Shopbewertung

Mitglied im

Bestseller

01. 24 Stück Kinderfeuerwehrhelme 112

96,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

02. Rauchmelder FireAngel ST-622-DE P-Line

Ab 21,00 EUR
Stückpreis 22,50 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

03. Rettungs- und Evakuierungsdecke-Antistatik

59,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Nützliche Links